Donnerstag, 4. Februar 2016

Patch-Weste


 
Langsam
macht das hier Fortschritte. 

Jetzt heisst es aufpassen,
damit die Patchs 
auch am richtigen Ort
angesetzt werden.




Bis jetzt ist alles ohne Naht. Wenn die Armausschnitte in der Höhe stimmen, hoffe ich, dass sie auch da richtig zusammen kommen.

Ich hab natürlich ein
Schema gezeichnet.
und so schon 
 einmal eine Weste
für mich gestrickt.








Das hier, ja das war einmal.....für ein Urenkeli !

Das Model gefällt
mir immer noch,
ist in allen Grössen machbar.

Einmal von diesem Virus infiziert bricht er ab und zu wieder aus.
Ist ja auch so vielseitig Zusammenstellbar,
für Eigenkreationen und sehr geeignet für Kleinmengen und Restenwolle. 
So, und jetzt geh ich mal Fäden vernähen ! 
bis bald wieder Soenae

Kommentare:

  1. Das Kinder-Jäcklein sieht ja super aus ;-) Da könnte man glatt Lust auf's patchen bekommen ;-)
    Liebe Grüsse Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das Kinderjäcklein ist ganz bosslig!
    Tip: für den absoluten Durchblick beim Patchen, gestrickte Patches auf dem Papier farblich markieren.....
    Grüessli Pia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, danke Pia für den Tip, da hast du absolut recht !!! dann muss nur immer der richtige Patch gefunden werden ! sei es an der Weste oder auf dem Schema......heisst also doch aufpassen, auch wenns ganz einfach ausschaut !
    Grüessli an euch beide
    Soenae

    AntwortenLöschen
  4. Jöööö, das Jäckli ist so süss, darin wird deine Urenkeli hübsch aussehen.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen