Sonntag, 29. November 2015


Diese nette kleine Geschichte
ist mir beim suchen nach einer Strickanleitung in die Finger gekommen. So passend zum Advent aber auch zu den vielen kurzen Fäden (bei mir) 
 


       Es war einmal
ein kleiner Baumwollfaden, der war mit sich und der Welt unzufrieden.
Er hatte Angst, dass es mit ihm einfach zu nichts reicht, so wie er war.
Für ein Schiffstau bin ich zu schwach", sagte er sich und "für einen Pullover zu kurz".
Um an andere anzuknüpfen dazu habe ich zu viele Hemmungen.
Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht,
denn dazu bin ich zublass und zu farblos.


Ja wenn ich ein Goldfaden wäre, dann könnte ich eine Stola oder ein Kleid verzieren. Aber so ?   Es reicht einfach zu nichts !
Was kann ich schon ? Niemand braucht mich, niemand mag mich !
Und ich mag mich am allerwenigsten."
So sprach der kleine Baumwollfaden
und dann legte er traurige Musik auf und fühlte sich einsam und niedergeschlagen.
Da klopfte ein Klümpchen Wachs an seine Tür und sagte:
"Lass dich doch nicht so hängen, Baumwollfaden.
Ich weiss etwas. Ich habe da eine Idee: Wir tun uns zusammen !!!
Für eine lange Weihnachtskerze bist du zwar als Docht zu kurz
und ich habe dafür zuwenig Wachs, aber für ein Teelicht reicht es allemal ! Das wärmt und macht einbisschen heller.
Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als immer im Dunkeln
zu sitzen, zu schimpfen und zu jammern.
Da war der Baumwollfaden ganz glücklich, tat sich mit dem Klümpchen Wachs zusammen und sagte:
"Nun hat mein Dasein doch noch einen Sinn bekommen !" 
 Und wer weiss, vielleicht gibt es in der Welt noch mehr kurze Baumwollfäden und kleine Wachsklümpchen die sich zusammen tun
um zu leuchten.    (Verfasser unbekannt)
 wünsche euch eine helle erste Advendswoche,
 auf dass bei euch immer ein kleines Lichtlein brennt. !
Soenae  
***************************************************
  

Kommentare:

  1. Schön ♡ !
    Ich wünschr dir auch eine ruhige Adventszeit!
    Liebi Grüess - Zizi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, diese Geschichte kenne und liebe ich schon seit Jahren.
    Ich verschenke sie oft zusammen mit einem hübsch verpackten Teelicht.
    Ein ganz kleines Zeichen, dass in dunkleren Tagen ein wenig Freude bringt.
    LG Marianne.....bei der jetzt auch immer ein Lichtlein brennt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine wundervolle Geschichte,vielen Dank dafür!
    Wünsche auch dir eine schöne Adventszeit!
    Liebs Grüessli
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. So ein Licht brauchen wir alle!
    Grüessli Pia

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön, auch dir eine schöne Advenszeit mit vielen Lichtern.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen