Sonntag, 11. Januar 2015

Es geht 
auch im neuen Jahr mit kardieren, spinnen, stricken und nähen
weiter, denn immer noch ist genug Material aus früheren Zeiten vorhanden.
Da ich überhaupt nicht genau weiss, was daraus werden soll, bin ich selber auf meine Projekte gespannt.
Lasse mich sozusagen im Meer der Wolle und Stöffchen treiben,
mit der Hoffnung es wird immer was Gscheites daraus.



Hier ein Anfang
Von einem guten Dutzend sind
diese noch übrig geblieben.
Verschenkt an
Freunde, Familie und Nachbar
.


Praktisch immer bereit
und
wenn nötig immer dabei !




















                                    
Alpaca oder Lama,
ich weiss es nicht mehr.
war mal ein Tauschgeschäft.
Ich tippe aber eher auf Lama,
weil so glatt wie Haar.
Sie ist direkt vom Tier
also noch recht staubig und matt.
So wird sie auch kardiert und versponnen.
Das Strängchen kann sich nun,
nach dem es gewaschen ist, schon sehen lassen. 
Es ist fast schwarz,
hat einen schönen Glanz bekommen,
den ich leider nicht so richtig aufs Foto brachte.

Hm..
und das ist nur ein kleiner Teil von dem was
noch vorhanden und demzufolge noch zu verarbeiten wäre.



Auch Angora gibt es noch.
Etwas zusammen gedrückt,
weil sie recht lange im Plastiksack aufbewahrt wurde. Sie ist noch so,
wie sie vom Tier kommt.


 






Das kleine Strängchen habe ich einfach so wie die Faser im Säckchen war versponnen. Es brauchte aber viel Aufmerksamkeit beim Richten der Fasern,
also habe ich es einmal durch die Karde gedreht. Beim spinnen flutschte das dann nur so. Ich fand es wurde auch etwas weniger haarig, aber die kommen dann beim stricken schon wieder raus, und wenn nicht, macht das auch nichts.
Damit werden sowieso nur Streifen gestrickt, denn wer will schon als Kaninchen herum laufen.

**************************************        
wünsche allen eine gute Woche
Soenae

Kommentare:

  1. Das machst du richtig, lasse dich einfach treiben und mache gerade das, was Freude macht, auch im 2015.
    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Sachen hast Du gemacht! Und die Arbeit wird Dir wohl nicht so schnell ausgehen, unser Handwerk ist ja so vielseitig! Ich wünsche Dir weiter viel Spass!
    Liebe Grüsse
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Lach Sonja... wie ich sehe, geht dir die Arbeit auch im neuen Jahr nicht aus ;-)
    es liebs Grüessli Marianne

    AntwortenLöschen