Samstag, 1. November 2014



 Aermel mit Armkugel
von oben nach unten
gestrickt,
ich will das jetzt auch 
 können....
wissen wie das geht.


Im Internet
 habe ich dieses Schema
mit einer Beschreibung gefunden.






Das Schema habe ich soweit verstanden,
aber was, wenn der Aermel zu eng, zu weit, zu wenig hoch wird oder es wellt ?

Nun den, wie man sieht, den einen hab ich geschafft ! und er passt.
Manchmal geht es halt einfach nicht ohne ribbeln.
Eigentlich ist das ja gar nicht so schlimm, denn wo kann man das Material wieder verwenden,
 wenn die Sache nicht geworden ist wie erwünscht. Dabei denke ich an Stoff zerschneiden.

Hoffe der zweite Aermel wird jetzt nun schneller fertig.

Vorschau auf das neue Projekt geht nicht,
denn dieses Gestricksel wird im Moment von  "Lisi" bewacht. Ich bin schon etwas überrascht, denn bis jetzt zeigte sie noch nie Interesse an meiner Wolle oder an den Fäden, und auf dem Tisch, da sitzt sie nur am Fenster. Ich vertrau ihr, solange sie nicht auf "ihre Art" anfängt zu stricken....! ! !


Habt alle ein sonniges Wochenende !
Soenae 

Kommentare:

  1. Deine Lisi ist so süss, die könnte ich glatt streicheln, und so würde sie ihre Krallen viellecht an mir auslassen :-). Die Ärmel geraute ich bis jetzt noch nie auf diese Weise zu stricken, aber möchte es auch einmal versuchen.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja , ribbeln gehört einfach auch dazu (musste ich auch schmerzhaft lernen;-)...)
    Und ... die Wolle muss ja ganz gut riechen wenn Lisi sie so in Besitz nimmt!

    Es Grüessli us em Näbel Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt,habe Ärmel auch noch nie so angestrickt.
    Süss die Lisi,was da wohl so schön warm gibt:))
    Liebs Grüessli Sonja

    AntwortenLöschen