Sonntag, 28. September 2014

 

Dieses schöne, farbige Kardband
 habe ich geschenkt bekommen
genauer genommen,
ich durfte es aussuchen.

Da ich gerade auf der Suche
nach einem bunten,
eigentlich sehr bunten Verlaufsgarn bin,
dachte ich, das wird es !
  

Das Mustersträngchen hat aber gar nicht diesen tollen Farbverlauf vom Band, den ich auch im Faden gern gehabt hätte.  
Mir gefällt das Melange zwar auch, aber für ein späteres Projekt möchte ich jetzt mal einen richtigen Farbverlauf haben 
Nun......was könnte ich tun damit es anders wird ?
Wie macht ihr das ? Muss ich die Farben einzeln spinnen und dann vielleicht Navajo zwirnen ?
 Jetzt würde es mich natürlich sehr freuen von euch über das Vorgehen bei einem so bunten Kard-Band etwas zu erfahren. 
zum Voraus vielen herzlichem Dank !
und liebe Grüsse      Soenae

Kommentare:

  1. hm die einzelnen Farbstreifen dieses Kammzuges sehen relativ schmal aus, da ist das abtrennen warscheinlich recht schwierig.
    Ich finde es am einfachsten aus diversen einfarbigen Fasern nach gusto nacheinander die gewünschten Farben zu verspinnen und dann entweder Andenspinnen ( dabei musst du halt bei jedem Farbwechsel neu um die Hand wickeln und dann ansetzten oder Navayo zwirnen.
    Oder handgefärbte Kammzüge mit ganz durchgefärbten längeren Farbabschnitten .. fraktal verspinnen ..

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt deine Spinnprobe sehr gut ist halt nicht so bunt sondern melange aber sieht sehr reizvoll und edel aus :-) .

    AntwortenLöschen
  3. Eine wundervolle Farbe ist da raus gekommen,genau nach meinem Geschmack!
    Bei deiner Frage kann ich dir leider nicht weiter helfen,da verstehe ich nur Bahnhof:)
    Schöne Sunndig u liebs Grüessli
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag dein meliertes Garn ♥
    Wenn du Farbverlauf willst, musst du ein Kardenband wählen, welches farblich hintereinander und nicht nebeneinander gefärbt ist und dieses dann auch so runterspinnen - also die einzelnen Farbabschnitte ganz "verbrauchen" bevor der nächste in Angriff genommen wird. Dabei entstehen zwangsläufig Partien, die vermischt sind, was dann aber den Farbverlauf ergibt. Ist schwierig, dies in ein paar Worten zu erklären.
    Für Farbverlauf gibts auch verschiedene Möglichkeiten, Navajo ist nur eine davon. Du kannst auch fraktal spinnen, das gibt einen Farbverlauf mit zusätzlich kürzeren Farbverläufen. Verschiedene unifarbene Singles hintereinander verspinnen oder zwirnen ergibt aber keinen Farbverlauf, sondern Ringelgarn. ;-)

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
  5. Auch mir gefällt dein Garn sehr gut. Es sieht wirklich sehr edel aus. Ich kann allerdings auch deine Enttäuschung verstehen, dass du jetzt nicht genau das Resultat erzielt hast, welches du dir vorgestellt hattest. So bin ich genauso sicher, dass du für dieses tolle Garn eine schöne Alternativverwendung finden wirst.....irgendwann wird es zu dir sprechen und dir sagen.....DAS oder JENES möchte ich werden. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  6. Schön! Auch wen es dir im Moment nicht so gut gefällt, wird dir bestimmt etwas schönes einfallen um das tolle Garn zu verstricken! Leider kann auch ich dir nicht weiterhelfen, habe keine Ahnung wie man das Problem lösen könnte! Aber mir gefällt es!
    Liebs Grüessli Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Du könntest einen Kammzug wie diesen ausbreiten / in die Breite ziehen, um die einzelnen Farben in schmalen Strängen abteilen zu können. Die kannst Du z.B. als Knäul wickeln und dann nacheinander verspinnen. Navajo wäre eine Möglichkeit für ein verzwirnen zum Farbverlauf, aber auch die Verwendung als Singlegarn. Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen
  8. also ich finde dein garn genauso total schön...und mit dem farbverlauf hat alpi schon die antwort gegeben, die auch ich gesagt hätte...
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen