Samstag, 28. Juni 2014

Denkt daran 
es gibt viele Fasern
nur... immer kann es nicht
die Liebste sein.

So ein "Schübel"äm   "Hämpfeli"
ich mein natürlich eine gute Handvoll 
braungraues Vlies,
vielleicht Lama...Alpaca ...oder
 vielleicht auch auch Mohair ?
weil lang und glatt.
 Leider konnte ich es nicht so richtig bestimmen.


Es wurde an ein Spinntreffen gebracht, zum verschenken, blieb aber am Schluss, allein zurück und so musste es halt mit mir kommen. 
Ich fand anscheinend das Häufchen vor dem mischen nicht so interessant, sonst hätte ich jetzt auch ein Foto davon.
 Ich habs aufgepäppelt, mit hellgrauer Merino, weissem Mohair, 
ein wenig weisse Seide, und noch ein bisschen Silberglimmer.
Das gekardete Vlies ist nun weicher, feiner und liess sich auch recht
dünn verspinnen.


Während dem spinnen habe ich mir immer wieder Gedanken gemacht, wie weiter.

Soll ich die zwei Spulen, nun einfach verzwirnen ?


Das würde heissen
weniger Länge,
 wenn ich aber ein anderes passendes Garn hätte........
vielleicht finden würde.....
könnte es sehr viel länger werden.



 Bei meinem letzten Ausflug fand ich dann zufällig diese Spule (Kone)
 mit einem dünnen hellgrauen Garn.keine ohne Qualitätsangabe.
 aber... es passt wie dafür gemacht !




Mir gefällt sie sehr gut,
ich bin zufrieden.

Zufrieden auch,  
weil wieder so ein
unbeteutender "Schübel" aus der Restenkiste
ein besseres Dasein erhalten hat.


 


Es gab 188  gr. 
und ca. 440 Lm.
Bitte... nicht fragen
was daraus wird,
denn darüber muss ich noch nachdenken
und  grüüübeln.
Sie darf jetzt noch einige Zeit
mit andern Strangen
ausruhen.



Habt drotzt schlechter Wettervorhersage ein tolles Weekend !
  Soenae

Kommentare:


  1. Flies und daraus entstandenes Garn gefallen mir sehr gut.
    Die Art und Weise wie du die Enstehung beschrieben hast fand ich sehr intressant & unterhaltsam ...
    bitte mehr davon ;-) !
    Liäbi Griessli Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Das Garn ist wunderschön geworden. Ich würde es auch gerne verstricken wollen. Es scheint so, dass Spinnen bzw. die Vorbereitungen dazu sehr viel mit kochen gemeinsam haben. Denn ohne Würze bleibt es fade. Hier hast du vortrefflich gewürzt, so dass jede, die gerne mit Wolle werkelt förmlich das Wasser im Munde zusammen läuft. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  3. toll hast du das gemacht, andere würden dazu pimpen sagen ;-)
    also das mit dem Wetter, bekommen doch nur die St.Galler, die haben OpenAir Konzert.
    ich habe für 20 Pers. Grillfleisch und *Härdöpfu- Grüene- u Hörndli* Salat zurecht geschnibbelt. Da muss Petrus ein einsehen haben.
    dir auch ein schönes Wochenende
    liebs Grüessli marisa

    AntwortenLöschen