Mittwoch, 3. Juli 2013

Gefunden im Post- Archiv

Das war einmal.... 
ein Entwurf, der jetzt immer noch hier herum gammelt.
 Hmmmm....warum ich ihn nicht veröffentlicht habe, weiss ich auch nicht mehr.

 Mit der Faser hatte ich Arbeit,
und dann noch mit dem ganzen Kram hier zum hochladen.....
 ja... so denke ich, darf ich das jetzt doch noch zeigen.  
Passt doch gerade zum heutigen Regentag......einfach schön Grau.
 Für mich war das jetzt aber eine schöne Erinnerung....!!!
 an Alphüttli, Aeschi und Alpacas
 und gute Erinnerungen wünsche ich euch jetzt auch !    Soenae

Alpaca-Fasern   von Aeschi 

Die Schweizer Spinngruppe hatte
einmal ein Treffen in Aeschi,
oberhalb Spiez am Thunersee.
 
Das Thema war
die Alpacas und ihre Wolle
auf der Alpaca-Farm von
klick  A.Lugibühl 

schau mal hier


Da ging natürlich auch ich nicht ohne Wolle
nach Hause.

Das hier ist die Weisse,  nein  besser Schmutzig-dreckig-weiss, so wie sie eben vom Tier kommt und so habe ich sie verlesen.
Heu, Stroh und so weiter heraus gepickt,
 auch die vom Scheren zerschnittenen Haare. 
Bei Musik und Hörspiel.... ging das ganz flott.
es hat sich gelohnt.



Die losen Flocken
 drehte ich dann durch die Karde
und bekam so ein schönes, regelmässiges Vlies

Ja.. das war im Alphüttli...!!!

Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll das war und wie ich
diese Woche genossen habe,
 einfach sooooo schön,
 es war herrlich so nur mit mir allein !!!!!!!




Ich würde sofort wieder hingehen,
 aber leider ist es jetzt fest vermietet,
und ein anderes habe ich leider noch nicht gefunden.



 






370 gr.
Leider ist diese Wolle auch nach dem waschen nicht schön weiss geworden,
es ist eher ein etwas schmutziges weiss.

 Ich denke ich werde sie mal färben.
Aber sonst bin ich zufrieden mit dem Resultat...weich fein und warm.



Da gab es aber auch noch die Graue.


Das Wasser sah aus, wie ein Wildbach 
nach einem heftigen Gewitter.













 
 Die Mustersträngchen hier
 sollen zeigen wie schmutzig die Wolle war. 

Vorher .... Nachher. 

Erst die fertigen Strangen werden bei mir
gewaschen.
Bei Alpaca geht das gut, weil diese nicht fettig ist,
wie die Schafwolle.



 

Nach dem waschen,
 natürlich ohne sie zu strecken,
ist die Wolle wunderbar weich, frisch, und mollig aufgegangen.

Hier 190 gr. 
ja ...die Länge, da müsste
 frau wohl noch zählen und rechnen...

was daraus einmal werden soll,
 d a a s weiss sie auch noch nicht
 


Ich geh jetzt mal über meinen Wollberg nachdenken ..........
es grüsst euch Soenae

(stelle gerade fest, dass sie immer noch nicht verstrickt ist)


Kommentare:

  1. Deine Alpakastränge sind ganz toll geworden. So eine Werkelwoche auf einer Almhütten könnte ich mir für mich auch gut vorstellen. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Das ist kein schmutziges Weiss, die Farbe ist einfach... Platinweiss. Und sehr schön!
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  3. ...wow!!!!
    Wunderschön!!!
    Ich habe Bekannte, die Alpakas haben :-)
    Gerade gab es Neu-Zuwachs :-)
    Übrigens, auf einer Alphütte macht sowas noch viel mehr Spass, gäll?
    Liebe Grüsse Nathalie

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Wollstränge klasse ! Und was für eine herrliche Aussicht von der Alpenhütte.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. ich würde mehr die Umgebung genießen. So schöne Farbe hast da Alpakastränge sind einfach toll.

    LG Herta

    AntwortenLöschen
  6. Ja, diese Alpakaherde kenne ich auch, ist gar nicht so weit weg von mir. Deine Arbeit hat sich gelohnt, Du hast ein traumhaftes Garn gesponnen!
    Liebe Grüsse
    Maria

    AntwortenLöschen